Tower Bridge nicht nur irgendeine BrĂŒcke

Tower Bridge

Wer London besucht sollte nicht wieder abreisen bevor er sich die altehrwĂŒrdige Tower Bridge angesehen hat. Die Tower Bridge ist nicht einfach nur irgendeine BrĂŒcke, sie beheimatet außerdem ein sehr interessantes Museum sowie einen glĂ€sernen Fußweg der sich ca. 40m ĂŒber der Fahrbahn befindet.

Geschichtliches zur Tower Bridge

Auch in London stieg die Zahl der Verkehrsteilnehmer in der Innenstadt rasant an, sodass in der zweiten HĂ€lfte des 19. Jahrhunderts eine neue BrĂŒcke gebaut werden musste um die anderen BrĂŒcken und die Innenstadt zu entlasten. Im Juni 1886 wurde der Grundstein fĂŒr die Tower Bridge gelegt, welche nach 8 Jahren Bauzeit fertiggestellt werden konnte. In Zahlen dargestellt heißt das, dass wĂ€hrend der Bauzeit zwei 70.000 Tonnen schwere Pfeiler in der Themse versenkt sowie weit ĂŒber 11.000 Tonnen Stahl verbaut wurden. Um die TĂŒrme vor WitterungseinflĂŒssen zu schĂŒtzen und optisch aufzuwerten wurden sie mit Portland-Kalkstein verkleidet.

Tower Bridge – Mehr als eine BrĂŒcke

Das monumentale Bauwerk ist nicht nur optisch ein absolutes Highlight. In seinem Inneren können Besucher einen Blick in die alten viktorianischen MaschinenrĂ€ume werfen und die Technik begutachten. Außerdem beheimatet die Tower Bridge ein Museum mit Ausstellung zu ihrer Geschichte, vom Bau bis heute mit vielen interessanten Informationen. Wer ein bisschen Nervenkitzel sucht, spaziert auf dem glĂ€sernen Boden zwischen den Pfeilern und blickt dabei ĂŒber 40m in die Tiefe – also nichts fĂŒr schwache Nerven!

BrĂŒckenöffnung fĂŒr Besucher

Über 1.000 Mal im Jahr öffnen sich die BaskĂŒlen mithilfe eines hydraulischen Systems, welches mittlerweile (seit 1974) von Wasser- auf Ölhydraulik umgestellt wurde. Wer als Besucher in London ist sollte sich das Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen. Dabei lohnt es sich, die Zeiten fĂŒr die BrĂŒckenöffnungen vorher im Internet zu recherchieren. Den besten Blick auf die BrĂŒcke hat man dafĂŒr ĂŒbrigens im kleinen Potters Fields Park vor dem Rathaus!